top of page
  • AutorenbildŞirin Tiryaki

So machst du als junger Mensch Auslandserfahrungen für 0 € 💸

„Du bist nichts ohne Auslandserfahrungen!“ – dieser Satz hat mir einst große Sorgen bereitet. Ohne Geld schien ein Auslandsaufenthalt unmöglich. Doch wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg! Ich zeige dir, wie du mit wenig bis gar keinem Geld wertvolle Auslandserfahrungen sammeln kannst. Erfahre, wie du durch clevere Kooperationen, kostenlose Wohnmöglichkeiten und Stipendien die Welt erkunden kannst – ganz unabhängig von deinem Geldbeutel!


„Du bist nichts ohne Auslandserfahrungen!“ - diesen Satz hat mir mal ein sehr direkter Mentor gesagt und damals bin ich in Panik verfallen, weil ich dachte „Oh nein, ich habe kein Geld und soll jetzt irgendwie Auslandserfahrungen machen.“


Wo ein Wille, da ein Weg - so lernte ich mit sehr wenig eigenem Geld, wertvolle Auslandserfahrungen zu machen. In diesem Blogpost zeige ich dir meine ‘best practices’ für maximal smarte Auslandserfahrungen, die unabhängig von deinem Geldbeutel sind:


🫱🏽‍🫲🏿 Profitiere von Kooperationen

Uni, Schule, dein Betrieb - welche Kooperationen gibt es? Wo gibt es schon Partnerschaften, die dir viel Geld und Zeit ersparen? Du musst nicht alles selbst  machen. Mir halfen damals vor allem Erasmus (auch für Nicht-Studis!) und die direkten Kooperationen meiner Uni.


🏘️ Wohne kostenlos

JA! Richtig gehört. Sowohl in Madrid als auch in Sydney habe ich 0 € fürs Wohnen bezahlt. Ich weiß, richtig smart 😝 weil diese Kosten oft die größten sind. In beiden Städten habe ich mich vor der Anreise gefragt: Ok, welche Skills habe ich? Wie kann ich diese einsetzen? In jedem von uns steckt so viel, so stieß ich in diversen Facebook-Gruppen auf Eltern, die quasi live-in Nachhilfe-Lehrkräfte oder Au-Pairs gesucht haben.


Als studierte Lehrerin passt das natürlich super, aber keine Sorge, diese Sachen kommen auch für dich infrage, wenn du Lust hast, mit Locals zusammenzuleben und wenige Stunden deiner Zeit für Wohnraum zu tauschen. FYI: Oft übernehmen sie auch alle anderen Kosten für dich und du bekommst noch Geld dazu. Hammer, oder? 😍 Ich war in Familien mit Teenagern, die mich pro Woche maximal 5 Stunden gebraucht haben. Ich habe die Kids bei den Hausaufgaben unterstützt und im Gegenzug durfte ich da kostenlos wohnen - das kannst du übrigens auch ohne einen akademischen Hintergrund machen. Sucht nach solchen Sachen, die wirklich sehr gängig im Ausland sind.


🚀 Schnapp dir jedes mögliche Stipendium

Dank der FES (Freidrich-Ebert-Stiftung) & des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) war es für mich überhaupt möglich, die ganzen Unkosten wie Flug etc. zu tragen. Es gibt Reisekostenpauschalen, die immens helfen. Außerdem gibt es monatliche Zahlungen, mit denen du dann alles andere finanzierst.


Ihr seht: Auslandserfahrungen müssen nicht immer teuer sein. Natürlich musste ich viel Zeit und Energie in diesen alternativen Weg stecken, aber es war jede Mühe wert. Denn der coole Side-Effect ist, dass du lernst, deine eigenen Möglichkeiten und Chancen zu kreieren.


Und um noch mal explizit mit einer Sache aufzuräumen:

"Stipendien gibt es nur für Studis!" Das ist ein Mythos. Stipendien gibt es für alle!


 

Hier findest du noch mal hilfreiche Links für smarte Auslandserfahrungen ❤️‍🔥: 


Für Kooperationen deiner Uni/Arbeitgeber/etc.: Hier klickst du dich am besten durch die Austausch-Seiten, Schlagwörter sind Erasmus, Direktaustausch, Internationale Standorte.


Für Wohnraum: facebook.de —> hier dann entsprechende Gruppen im jeweiligen Land suchen, https://www.workaway.info & https://www.aupairworld.com



 

Du hast noch weitere Fragen? Lass dich kostenlos von uns beraten.

Ein junger Mensch der auf einer Brücke steht.
Şirin während eines ihrer Auslandsaufenthalte.


34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page